Physikalische Gefäßtherapie BEMER

Gesundheit und Heilung unterstützen durch Verbesserung der Mikrozirkulation

Prof. Dr. med Rainer Klopp († 2019), war Leiter des Berliner Instituts für Mikrozirkulation und weltweit führender Pionier im Bereich der Forschung für Mikrozirkulation. Er hat die physikalische Gefäßtherapie BEMER entwickelt. Sie ist die einzige in der EU medizinisch zugelassene physikalische Therapie mit gezielter Wirkung auf die Mikrozirkulation.

Worum geht es bei der Mikrozirkulation?

Das Blut ist das Versorgungssystem im menschlichen Körper. 75% davon findet in den kleinsten Blutgefäßen, im Kapillarsystem (= Mikrozirkulation) statt. Die Blutzellen versorgen jede Zelle des Körpers und der Organe mit Nährstoffen und mit Sauerstoff und transportieren die Abfallstoffe (CO2, Harnstoff, Harnsäuren u.v.m) ab. Nur wenn diese Ver- und Entsorgung optimal funktioniert, können die Zellen des Körpers und der Organe die ihr zugeordneten Aufgaben ordnungsgemäß erledigen.

Gleichzeitig haben die kleineren Blutgefäße eine eigene Pumpbewegung, um das Blut weiter zu transportieren (Vasomotion). Sie unterstützen damit die Herztätigkeit.

Wissenschaftlich nachgewiesene Wirkungen der BEMER-Therapie:

  • Verbesserung der Mikrozirkulation in den kleinsten Blutgefäßen dadurch bessere Versorgung von Organen und Gewebe
  • Verbesserung des Immunsystems, Bildung körpereigener Radikalenfänger, dadurch Minderung der Infektanfälligkeit
  • Unterstützung der Heilung von Wunden und Verletzungen (Gelenke, Knochen, Bänder, Sehnen)
  • Schmerzlinderung durch erhöhte Ausschüttung von Endorphinen
  • Normalisierung von Blutfettwerten
  • Erhöhung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit
  • Minderung von Stressfolgen, Verbesserung der Regeneration
  • Verkürzung der Regenerationszeit im Sporttraining

.

Anwendung: Folgende Krankheiten können mit der BEMER Magnetfeldtherapie positiv beeinflusst werden: Rückenschmerzen, Arthrose, Rheuma, arterielle und venöse Durchblutungsstörungen, Polyneuropathie, Schlafstörungen, Infektionsbekämpfung, Stärkung des Immunsystems, Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungsprozesse.